Erfolgreicher Tarifabschluss 2019

Neuer Tarifabschluss ab dem 01.04.2019.  Nach nur zwei Verhandlungsrunden fällt die vereinbarte Tariferhöhung mit einer Steigerung von 3,2 % moderat aus. Wegen der wirtschaftlichen Unsicherheiten (Trump, Brexit) wurde eine Laufzeit von nur  9 Monaten vereinbart.  Die neuen Entgelte ab dem 01.04.2019 finden Sie

Tarifliche Gleichstellung in 10 von 18 Branchen vereinbart

  Nach langen Verhandlungen wurden die tariflichen Gleichstellungswerteab dem 16. Einsatzmonat als prozentualer Aufschlag auf die jeweilige Zeitarbeits-Entgeltgruppe individuell von den Tarifpartnern festgelegt. Es handelt sich um folgende Branchen mit Branchenzuschlagstarifverträgen: Metall- und Elektroindustrie Textil- und Bekleidungsindustrie Holz- und Kunststoffindustrie  Chemische Industrie stahlnahe Dienstleistungen   KFZ – Handwerk  Metallbau-Handwerk  Elektrohandwerk  Tischlerhandwerk  Gas/Wasser/Sanitär –

Tarifverhandlungen unter Zeitdruck sind selten erfolgreich

Auf den „letzten Drücker“ – kurz vor dem Auslaufen der Verträge – hat die Tarifgemeinschaft VGZ der Verbände BAP/iGZ noch Anpassung der Tarife an das neue AÜG erreicht.  Es war fast ein Jahr Zeit, um die Tarife über Branchenzuschläge (BZ) an das neue AÜG

Die Ergebnisse der letzten Tarifverhandlungen

Ergebnis professioneller Verhandlungen: –  Zum 01.04.2018 erfolgt beim tarifplus+die tarifliche Gleichstellung für die Metall- und Elektroindustrie, 3 Monate später als bei den Verbandstarifverträgen BAP/iGZ. Ab 01.04.2018 erhöhen sich die Tariflöhne beim  tarifplus+um durchschnittlich 2,39%. Der Einstiegslohn beträgt  dann 9,70